Im ICE3 von München nach Nürnberg bei 300km/h

632c1e218f611.jpg

Du wolltest schon immer mal wissen, wo man mit dem ICE 300km/h fahren kann? Und ob alle ICEs gleich sind? Dann bist Du hier genau richtig! In dieser Blogreihe stelle ich Dir alle Züge der Deutschen Bahn vor. Jetzt geht es weiter mit dem ICE3!


Ticketkauf bei der DB


Steckbrief ICE 3

Höchstgeschwindigkeit: 320 bzw. 330km/h

Höchstgeschwindigkeit im planmäßigen Betrieb in Deutschland: 300km/h

Sitzplätze insgesamt: 460 (Halbzug)

Länge: 8 Waggons (Halbzug)

kuppelbar: ja

Fährt seit: 2000

Einsatzgebiet heute: München-Ruhrgebiet, München-Berlin, Frankfurt-Niederlande/Belgien, (Frankfurt-Paris)

bester Sitzplatz: siehe unten ICE2

Erkennungsmerkmal: siehe unten



Geschichte

Der ICE3 ist im Vergleich relativ jung. Als man anfing, in Deutschland auch Strecken für eine Geschwindigkeit von bis zu 300km/h zu bauen, brauchte man die entsprechenden Züge dafür. Deswegen wurden Ende der 1990er Jahre die ICE3 gebaut. Sie sind, wie der ICE2, Halbzüge, die man miteinander kuppeln kann. In Deutschland fahren die ICE3 ihre volle Geschwindigkeit auf folgenden Strecken:

Nürnberg -Ingolstadt, Nürnberg -Erfurt (in Teilen), Erfurt - Leipzig/Halle, Frankfurt - Siegburg/Bonn.

ICE3 werden auch in Frankreich eingesetzt. Dort fahren sie sogar bis zu 320km/h zwischen Straßburg und Paris. Vom ICE3 gibt es zwei Typen: der "normale"- er könnte sogar 330km/h fahren. Und der Velaro D, er kann 320km/h fahren. Im Folgenden soll es um den normalen ICE3 gehen.



Mit dem ICE von München nach Nürnberg

Bei unserer heutigen Fahrt geht es von München nach Nürnberg. Hier gibt es 2-3 ICEs pro Stunde, die entweder weiter nach Berlin, ins Ruhrgebiet oder nach Hamburg (via Berlin) fahren. Mein Zug würde weiter nach Dortmund (via Köln) fahren: eines der Haupteinsatzgebiete des ICE3.

In München Hbf musst Du aufpassen, wo die jeweiligen Gleise liegen, denn neben der Haupthalle gibt es noch zwei Außenflügel (jeweils links und rechts). Auch wenn München Hbf ein Kopfbahnhof ist, gibt es keine Personentunnel. Man muss immer über den Querbahnsteig gehen. Fernverkehrszüge in Deutschland fahren allerdings meistens in der Mitte ab. Im Münchener Hbf hat man auch die Möglichkeit, sein Gepäck einzuschließen.

Mein Zug kommt gerade von der vorhergehenden Fahrt am Gleis an und fährt nach wenigen Minuten Pause wieder zurück: diesmal mit mir an Bord!


632c1ffa213ea.jpg

Blick in die Abfahrtshalle von München Hbf

632c2009f3483.jpg

Schließfächer München

Hbf

632c20196c3d4.jpg

ICE3 von München nach

Dortmund


Fahrplan und Fahrkarten München-Nürnberg

ICE von München nach Nürnberg fahren in der Regel immer zu den Minuten 45 (weiter ins Ruhrgebiet via Frankfurt) und 50 (weiter nach Hamburg via Leipzig/Halle und Berlin) ab. Einige Züge halten unterwegs in Ingolstadt, aber nicht alle! (Stand 2021: die Züge Richtung Ruhrgebiet halten in Ingolstadt) Der erste ICE des Tages verlässt München Hbf um 0411 Uhr, der letzte fährt um 2300 Uhr ab und erreicht Nürnberg um 0014 Uhr. Die Reisezeit beträgt zwischen 1h01 und 1h11. Fahrkarten erhältst Du einfach auf der DB-Website (online oder zum selbst ausdrucken).

Stand: 2021


Erkennungsmerkmal

Das äußere Erkennungsmerkmal vom ICE3 ist seine spitze Nase. Allerdings ist er deswegen auch leicht zu verwechseln mit dem ICE-T. Dessen Nase ist allerdings nicht ganz so spitz, jedoch fällt es selbst mir schwer, genau zu sagen, wer wer ist, wenn ich keinen direkten Vergleich habe. Ganz wichtig: die seitlichen Fenster an der Front sind beim ICE3 anders als beim ICE-T nicht spitz zulaufend, sondern haben vorn eine senkrechte Gerade.


632c207b0c219.jpg

ICE3 in Nürnberg

Innenausstattung

Die Ausstattung ähnelt natürlich sehr den anderen ICEs (vor allem der des ICE-T), weswegen ich darauf diesmal nicht allzu lange eingehen möchte. Insgesamt ist das Ambiente sehr modern, denn die Züge wurden auch vor einigen Jahren nochmal renoviert.


632c209fc7223.jpg

die großen

Holzverkleidungen erinnern sehr an den ICE-T

632c20ade67ce.jpg

auch die Anzeige oben ist

gleich: beide Zuggattungen sind übrigens quasi "Geschwister"


Sitzplätze

Natürlich gibt es wieder die erste und zweite Klasse, alle Sitze haben einen Klapptisch am jeweiligen Sitz davor, einige Plätze haben auch einen fest-montierten Holztisch. Auch schon bekannt: in der 1. Klasse die sogenannte 2+1 Bestuhlung, 2. Klasse mit 2+2.

632c20cc9027d.jpg


632c215c5b3bb.jpg

632c216b5a828.jpg


Bester Sitzplatz

Der beste Sitzplatz befindet sich meiner Meinung nach im Kopf des Zuges, also jeweils am Anfang und am Ende. Dort gibt es nämlich eine sogenannte "Lounge", von der man in die Kabine des Lokführers schauen kann.

632c219ae06f5.jpg

die Lounge im ICE3


Aber Achtung: von diesen Lounges gibt es nur eine in der 2. Klasse, die andere ist 1. Klasse. Möchte man gern hier sitzen, sollte man auf jeden Fall reservieren (mehr dazu unten). Wenn man allerdings Pech hat, verdunkelt der Triebfahrzeugführer die Scheibe und man kann nicht durchschauen. Hier eine kurze Aufnahme aus der Lounge, allerdings nach hinten raus:


(Erst in der nächsten Version verfügbar)


Bordbistro

Wie in allen ICE-Zügen gibt es auch hier ein Bordbistro/Restaurant. Dieses hat aber weniger Sitzplätze als sonst. Dafür zählt der angrenzende Sitzplatzbereich (2.Klasse) im selben Waggon offiziell als Bordbistro: man kann hier essen und wird auch bedient. Hier sitze ich übrigens auch während der Fahrt.

632c2219f1bdb.jpg

Stehbereich im Bordbistro

632c222a4bde5.jpg

Thresen im

ICE-Bordrestaurant


Extras

natürlich gibt es Sitzplätze und Toiletten auch in barrierefreier Ausführung, so wie in allen anderen ICE/IC-Zügen und so, wie man es von der Deutschen Bahn eben gewöhnt ist.


632c2268964dd.jpg

barrierefreies WC im ICE3 von München nach Nürnberg


Geschwindigkeit

Kommen wir endlich zu dem, was ich an diesem Zug am meisten liebe: die Fahrt bei 300km/h. Dazu müssen wir uns aber noch eine Weile gedulden. Denn was das Tempo angeht, kann man die Strecke München-Nürnberg in zwei Abschnitte unterteilen. Auf dem ersten Abschnitt zwischen München und Ingolstadt kann nur maximal 200km/h gefahren werden.


632c22854049b.jpg

knapp 200km/h im ICE3

In Ingolstadt hält mein Zug nicht. Hier kann mit 160km/h durchgefahren werden, danach beschleunigt der Zug endlich Richtung Ziel 300km/h, der maximal fahrbaren Geschwindkeit auf Deutschland Schienen! Die Neubaustrecke ist hier weitesgehend entlang der Autobahn trassiert worden, was ein tolles Wettrennen zwischen Zug und Autos ergibt. Mit dem klaren Sieg für den ICE natürlich!

Hier auch noch eine Außenaufnahme von einem ICE auf der Schnellfahrstrecke Ingolstadt-Nürnberg. Das Foto ist allerdings nicht von mir, sondern von meinem Eisenbahn-Freund Thorben.

632c22dc1ff30.jpg


Reservierung

Für 4EUR kann man in diesem ICE wie in allen anderen auch einen Sitzplatz reservieren. Beim Ticketkauf (https://rail.shop/bahn ) wird man automatisch danach gefragt. Aber auch wenn man seine Fahrkarte schon hat (egal ob Papier oder digital), kann man auf der Website der DB einfach einen einzelne Reservierung kaufen, indem man ein Häkchen bei "nur Sitzplatz" setzt.

Reservierte Plätze werden dann durch kleine digitale Anzeigen angezeigt, von wo bis wo sie reserviert sind. Man kann auf jeden Fall aber auch ohne Reservierung mitfahren! Ebenso mit Interrail muss man für ICEs keinen Aufpreis zahlen- wirklich toll! Das gilt auch für Belgien, Niederlande und die Schweiz. Allerdings nicht für die ICE nach Paris.



Ankunft in Nürnberg

Nach nur 1h02 Fahrzeit kommen wir pünktlich in Nürnberg Hbf an.

632c233cd1596.jpg

pünktliche Ankunft mit dem ICE in Nürnberg

Der Bahnhof ist einer der größten in Deutschland und verfügt genauso wie München auch über eine DB-Lounge. Ich muss hier umsteigen für meinen Anschluss nach Leipzig. An diesem Tag herrscht viel Trubel im Bahnhofsgebäude, an diesem Sonntag war ein Fußballspiel vom 1. FC Nürnberg. Wir befinden uns im Februar 2020 noch vor dem Corona-Virus.

Vom Gleis gegenüber filme ich den ICE nach Dortmund dann noch beim Abfahren:


632c23647f109.jpg

632c2371b3c99.jpg



Fazit

Der ICE3 ist mein persönlicher Favorit unter allen Zügen der Deutschen Bahn. Die Fahrzeit von München nach Nürnberg mit nur hauchdünn über einer Stunde ist auch wirklich unschlagbar!

Ich hoffe, Dir hat der Blog und der Zug genauso gefallen!


Hier findest Du nochmal den Link zum Ticketkauf bei der Deutschen Bahn:

Dein Zugticket gibts hier: https://rail.shop/bahn

Bis bald wieder auf rail.cc/raildude.com!

Posted 2 months ago

Userpic

Tobi
Traveller
175 comments

Login to leave a comment