Userpic

Rebirth
Traveller
2 comments

Posted 8 years ago

Hey!

So, einer von mehreren, kommenden Threads. ;)
Ein Kumpel & Ich planen für die Pfingstferien + 1 Woche, insgesamt also 3 Wochen, eine Interrail-Reise. Es wird die erste große, selbstorganisierte Reise. Neben Ausrüstungstipps benötige ich nun eine Absegnung von euch zu folgender Route - Beachtet bitte, dass wir hauptsächlich auf Städtereisen aus sind. Wir wollen möglichst viel in möglichst vielen Ländern sehen, stellvertretend stehen dafür natürlich die Großstädte. :) Wir bemühen uns aber, auch mal an der Küste oder auf dem Land zu wandern. Nun denn:

München - [b]Venedig[/b] - [b]Rom[/b] - Genua - Ventimiglia - [b]Monaco[/b] - Marseille - [b]Barcelona[/b] - [b]Madrid[/b] - [b]Lissabon[/b] - Porto (per Flugzeug nach ->) - [b]London[/b] - [b]Edinburgh[/b] - Glasgow - [b]Manchester[/b] - [b]Liverpool[/b] - Holyhead (Fähre nach ->) - [b]Dublin[/b] - Galway - [b]Dublin[/b] (Fähre nach ->) - Holyhead - Swansea - [b]London[/b] - [b]Paris[/b] - (ab hier bisher noch die grobe Planung, Details folgen bald) [b]Brüssel[/b] - [b]Amsterdam[/b] - [b]Kopenhagen[/b] - Malmö - [b]Stockholm[/b].

In Schweden wollen wir dann noch möglichst weit gen Norden fahren, je nachdem wie's zeitlich reicht.Die Fettgedruckten sind die Städte, die wir wirklich besichtigen und ggf. eine Nacht bleiben, der Rest nur als Übergangspunkte für die Routen... Soweit die Planung. Die Zeiten stehen hier auf dem Zettel, wir haben dann eben geschätzt wies uns zeitlich für die Besichtigungen reicht. An der Algarve, in Irland & Schweden wollen wir die Natur dann noch entdecken. :P [b]Wie sehen also eure Erfahrungen aus? Denkt ihr, zeitlich passt das in etwa?[/b] Wir wollen nichts wirklich ausgiebig erkunden, das Nötigste reicht, daneben eben einige Stadiontouren, Strandausflüge, etc.

Daneben noch ein paar kleinere Fragen, etwas Off-Topic: Die hier angegebenen Preise für die Reservierungen in Nachtzügen in einem 2-Bett-Abteil, gelten die für das ganze Abteil (Also geteilt durch 2) oder pro Person? ab 50€ aufwärts pro Person und Nacht wäre natürlich verdammt hart, da müssten wir uns dann nach Alternativen umschauen...

Dann: Man benötigt, schätze ich, Trekkingrucksäcke sowie halbhohe, wasserdichte Schuhe. Wie sieht es da mit den Jack Wolfskin Denalis aus, als Rucksäcke? 65l sollten reichen, oder?

Camping? Könnten wir das - wenn es erlaubt ist - wo wir wollen, oder ist das eher nicht zu empfehlen?


So, bin gespannt auf eure Antworten. :)

Follow this topic
Userpic

Flo
Traveller
10459 comments

replied 8 years ago

Hi!

Gefühlsmäßig ist das eine schon eher ambitionierte Route für drei Wochen muss ich sagen. Habt ihr den Flieger Porto - London (ich nehme an Ryanair nach STN?) schon gebucht? Ihr teilt dadurch eure Reise ja in zwei Hälften, wie lange habt ihr da jeweils eingeplant?

Nach Stockholm noch in den Norden? Wie wollt ihr dann wieder zurück nach Hause? Wieder per Flieger? InterRail? Normale Bahntickets?

Die Preise, die wir hier für Reservierungen angeben, sind immer per Person (sollte auch dabei stehen); Ausnahmen sind dort auch vermerkt (zB für Norwegen, was euch ja aber nicht betrifft).
Wo habt ihr denn an Nachtzüge gedacht? Es gibt ja nicht ausschließlich 2er Abteile sondern auch günstigere Alternativen, zB Liegewagen (mit anderen Reisenden im Abteil, aber das ist ja kein Problem); bedenkt auch, dass 2er Abteile in manchen Ländern 1. Klasse Tickets erfordern.

~65 Liter reichen auf jeden Fall, mehr würde ich nicht herumschleppen wollen; empfehlenswert wäre auch noch eine kleine Tasche für tagsüber. Nach Möglichkeit würde ich den Rucksack vor dem Kauf mal probieren, schauen wie er sitzt usw - wenn der Rucksack gut sitzt, ist die Schlepperei nur halb so zach! ;)
Schuhe ja...ich bin oft nur mit irgendwelchen Sneakers durch Europa gehatscht, mittlerweile hab ich mir Waldviertler Tramper zugelegt, ein Traum! :)

Wild campen ist eigentlich nur in Schottland und Skandinavien erlaubt (es gibt im Forum schon ein paar Themen, die sich damit beschäftigen), woanders wird es maximal geduldet. Aber wo klein Kläger, da kein Richter... Auf jeden Fall keinen Müll hinterlassen und nix kaputtmachen, aber das is eh klar. ;)
Man muss aber auch sagen, dass wild campen beim InterRailen gar nicht so praktisch sein muss, da man ja eher mal raus in die Natur muss, was je nach Route (wenn man zB hauptsächlich Städte anschaut) gar nicht so einfach sein muss.
Wenn ihr ein Zelt mitnehmt, würde ich schon schauen, dass ihr zumindest ein Drittel der Nächte dann auch wirklich im Zelt pennt, sonst schleppt ihr den Kram umsonst mit. Dazu kommt ja auch noch die Frage, wie ihr es im Flugzeug transportiert.

Zur Route generell noch:

Rom - Monaco - Barcelona: Ich würde eher in Nizza übernachten, ist nicht weit von Monaco und übernachtungstechnisch sicher easier, außerdem etwas gemütlicher um von dort dann weiter Richtung Barcelona zu fahren.
Madrid - Lisboa: Achtung, hier gibt es nur einen Nachtzug pro Tag, rechtzeitig reservieren!
Edinburgh - Manchester muss man nicht über Glasgow fahren (außer man will die Stadt anschauen)
Holyhead - Dublin (und zurück) kann man jeweils mit der Nachtfähre fahren und die restliche Zeit am Hafen in Holyhead pennen.
Holyhead - London muss wiederum nicht über Swansea gehen, wie schon oben erwähnt würde ich mit der letzten Fähre von Dublin fahren, dann ein paar Stunden in Holyhead pennen und mit dem ersten Zug nach London.
Amsterdam - Kopenhagen braucht ihr ja ein extra Ticket für den Transfer durch DE - eventuell schon vor der Abfahrt ein Europa Spezial über [ux]https://rail.shop/bahn[/ux] holen; könnte durchaus billiger sein als ein ermäßigtes Ticket mit IR-Rabatt.


Flo 8)