Userpic

Fasi59
Traveller
1 comments

Posted 3 weeks ago

Hallo, ich reise immer mit dem Nightjet der ÖBB die Strecke Basel SBB nach Berlin. Da ich alleine bin, gönne ich mir den kleinen "Luxus" und nehme ein Schlafwagenabteil Deluxe Single mit WC und bezahle so um die 250 Franken (Euro). Nun habe ich mit Erstaunen feststellen müssen, dass die Preise förmlich explodiert sind auf fast 500 Franken (Euro). Auch bei den anderen Kategorien (Liegewagen, etc.). Ich finde sowas überhaupt nicht fair und da muss sich die Bahn ja nicht wundern, wenn wieder vermehrt geflogen wird. Kann mir sonst jemand erklären, warum diese Preisexplosion ist?

Follow this topic
Userpic

MisterSteve
Traveller
910 comments

replied 3 weeks ago

Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen:

Das Unternehmen möchte so schnell wie möglich alle Kunden verlieren.

Es gibt so viele zahlungswillige Menschen, dass das Unternehmen mehr verlangen kann - das nennt man "Wirtschaft".

Nightjet ist in Deutschland kein öffentlicher Dienst. Es ist nicht verpflichtet, irgendwelche Züge zu laufen. Es ist ein Unternehmen, das nur von (und für) Gewinne existiert.

Userpic

argon
Traveller
348 comments

replied 3 weeks ago

Die Preise der ÖBB sind dynamisch , also sind nach Auslastung etc. ausgerichtet . Je mehr Leute den Zug buchen desto teuerer wird er . Das ist wahrscheinlich bei dir passiert . Dagegen kann man nichts tuen , einfach so früh wie möglich buchen ! Aber sind nicht eigentlich eh fast alle Schweizer Millionäre :) MfG argon

Userpic

Fasi59
Traveller
1 comments

replied 3 weeks ago

Ich habe es noch für den "alten" Preis bekommen, aber nur gesagt; auch wenn man früh buchen würde, ist der Preis über 100 Franken und mehr gestiegen. Und für eine einfach Fahrt nach Berlin bin ich nicht bereit über 350 Franken zu bezahlen. Selber schuld, wenn die Leute auf das Flugzeug ausweiche, das ein x-faches billiger ist. Da ist mir Klima sowas von egal, denn es läge an der Bahn was zu tun. Und das mit Schweizer Millionäre lassen wir mal. Denke die Leute die das schreiben haben keine Ahnung wie teuer das Leben auch bei uns ist.

Userpic

MisterSteve
Traveller
910 comments

replied 3 weeks ago

Das Problem könnte damit zu tun haben, dass Nightjet-Reservierungen später verfügbar sind als in früheren Jahren. Damals war der anfängliche Verkauf langsam, weshalb die KI-Software günstige Angebote erstellte. Jetzt beginnt der Verkauf später und es gibt einen Ansturm von Menschen, die gewartet haben - was die Software veranlasst, die Preise zu erhöhen. Die Verzögerung ist oft auf die späte Bestätigung der Nachtfahrpläne durch DB-InfraGo zurückzuführen.

Userpic

argon
Traveller
348 comments

replied 3 weeks ago

War ja nur ein Spaß ! Solange die Nightjets ausgebucht sind juckt das die ÖBB denke ich (leider) nicht . Dieses System wurde ja auch erst letzten Dezember eingeführt , davor waren die Preise noch deutlich günstiger . Bei uns in Deutschland sagen sie ja auch immer mal solle mit der Bahn fahren , aber ich kann die Leute sehr gut verstehen die das nicht wollen ! Bei der DB ist das auch so : Hamburg - Berlin wenn man 6 Monate davor bucht 19,90€ , wenn man 2 Wochen vorher bucht 300€ ....