Userpic

Stanii
Traveller
0 comments

Posted 6 years ago

Hey,

meine freundin und ich planen eine 22-tägige Interrail Tour durch Skandinavien.. Wir haben bis dato nicht so wirklich einen festen Plan, da wir mehr oder weniger das meiste spontan machen wollen, weil wir nicht wissen, was wir sehen wollen und wann wir an welchem Ort gerne wären. Allerdings haben wir ein paar Fixpunkte: Kopenhagen-Malmö-Stockholm-evtl. Turku-Oslo-Bergen...
Wenn es möglich ist, würden wir auch sehr gerne nach Narvik, wir wissen aber, dass das relativ lange dauern könnte. :/
Hat jemand so eine ähnliche Strecke schon gemacht und kann uns sagen, wie man das am besten angeht, wo man günstig übernachten könnte (Zelten zB) und so weiter :) ?
Bin für jede Hilfe sehr dankbar.

Danke :)

Follow this topic
Userpic

Tomcatpilot
Traveller
21 comments

replied 6 years ago

Gefahren bin ich die Strecke bisher nicht, hatte aber auch mal überlegt, wie man es am besten fahren könnte. Narvik kann man einbauen, dauert aber wohl wirklich lange, bzw, du musst unterwegs irgendwo übernachten. Das kann allerdings jetzt da oben schon fast zu kalt zum zelten sein, denke ich.. Bzw, ich glaube, in dem einen Ort gibts nicht mal einen Camping, dafür aber ein Hostel..
Kann gerne kucken, ob ich meinen Tourentwurf noch finde. Aber, wie gesagt, gefahren bin ich sie bisher nicht.

Kopenhagen lohnt sich auf jeden Fall, ist ne tolle Stadt! Auch wenn die berühmte kleine Meerjungfrau eher lachhaft ist... Zelten würde ich in Köge, bei Sydstrandcamping, der ist zwar weder gross, noch neu, aber sauber, und die Betreiber sind nett. Da könnt ihr gut vom Bhf aus hinlaufen. Mit der S-Bahn (in Interrail inklusive), fahrt ihr dann in ca 40 Minuten nach Kopenhagen. Köge selbst ist aber auch sehr schön, alte Stadt mit viel Fachwerk...

Userpic

angelo93
Traveller
11 comments

replied 6 years ago

Also ich bim in 3 wochen auch in Schweden abends und norwegen unterwegs und geh da so gut wie immer wild campen. Umd nach narvik habe ich villeicht auch vor da hoch zu fahren aber mach auch vieles spontan.