4 Uhr am Morgen: der Wecker klingelt. Noch etwas verschlafen drücke ich die Aus-Taste. 1 Stunde später stehe ich um 5 Uhr am Morgen am Hauptbahnhof mit einem Rucksack, bereit für die Reise nach Westerland (Sylt) und wieder zurück und das an einem Tag. Planmäßige Abfahrt des Zuges: 5:19 Uhr. Die Fahrt führt mir Umsteigen in Berlin nach Westerland, dortige Ankunftszeit: 13:37 Uhr. Rückfahrt um 14:20 Uhr und Ankunft in Dresden schlussendlich 22:40 Uhr, wieder mit Umstieg in Berlin. Auf der Hin- und Rückfahrt habe ich genau dieselben Strecken genommen, sodass ich jetzt lediglich von der Hinfahrt berichte und noch ein paar Bilder von der Rückfahrt mit reinpacke. Abfahrt! Pünktlich um 5:19 Uhr fährt der neue Intercity in Richtung Warnemünde los.

Info : Die Tickets habe ich über den Onlineshop der Deutschen Bahn, meine persönliche Empfehlung, da dies die einfachste Möglichkeit zum Ticketkauf ist. Man kann wählen zwischen "Super Sparpreis" (nicht stornierbar), "Sparpreis" (stornierbar, City-Ticket inklusive: In der Abfahrts- und Ankunftsstadt, 130 Städte in Deutschland zählen sich dazu, kann man in bestimmten Zonen kostenlos noch mit dem ÖPNV zu seinem Zielort fahren), "Flexpreis" (stornierbar, City-Ticket, keine Zugbindung: man kann auf der Strecke, die man gebucht hat, jeden beliebigen Zug nehmen zu jeder möglichen Zeit an diesem Tag bzw. am Tag davor; Wichtig! : Mit einer IC-Fahrkarte kann man keine ICEs auf der gebuchten Strecke benutzen, weil ein ICE ja "höherwertig" ist als der IC), "Flexpreis Plus" (stornierbar, City-Ticket, keine Zugbindung, inklusive Sitzplatzreservierung, schon 1 Tag bevor und 2 Tage nach der eigentlichen Reise gültig).

Außerdem gibt es noch Bahn-Cards: BahnCard 25: 25% Rabatt auf alle Tickets; verschieden Ausführungen MyBahnCard,SeniorenBahnCard usw., BahnCard 50: 50% Rabatt auf die Flexpreise und 25% auf die Sparpreise, BahnCard 100: Kostenlos ein Jahr lang reisen für 4.339 Euro in der 2. Klasse. Für weitere Informationen bitte hier klicken.

Fahrradmitnahme ist möglich, aber reservierungspflichtig. Gerade in der Sommersaison muss man lange im Voraus reservieren, denn oft gibt es nur 6-8 Fahrradstellplätze.

Noch eine kleine Information für Personen, die ein Nahverkehrsticket im VBB für die passende Strecke besitzen: Ihr könnt kostenlos mit dem IC von Elsterwerda nach Berlin Hbf fahren.

Interrail Tickets können auf der gesamten Strecke genutzt werden und das auch ohne Sitzplatzreservierungen, jedoch lohnt es sich im Sommer die Sitzplätze zu reservieren. Bitte beachte Regelungen über Fahrten im Wohnsitzland, falls du in Deutschland wohnst!

63fa076cce612.jpg

Der Dresdner Hauptbahnhof von innen


63fa079f510f2.jpg

Abfahrtstafel: Abfahrt 5:19 Uhr mit Intercity 2274 von Gleis 3 B-C


63fa07e6e4425.jpg

der neue, doppelstöckige Intercity

Vor ein paar Jahren gab es noch einmal am Tag eine Direktverbindung von Dresden mit dem Intercity nach Westerland, diese wurde leider eingestellt bzw. bis Berlin verkürzt, sodass man immer (mindestens) in Berlin umsteigen muss. Von Berlin fährt dann ein direkter Intercity und es bestehen 30 Minuten Umsteigezeit, also genug Zeit für " Zwischenfälle". Wie schon erwähnt sind auf der Strecke, bis auf ein IC1 der älteren Generation, nur Intercity 2 unterwegs, die von dem österreichischen Betreiber "Westbahn" abgekauft und ein bisschen umgestaltet wurden. Die Intercitys sind relativ kurz (bestehend aus 4 Wagen) und werden deshalb in der Sommersaison immer sehr voll. Trotzdem ist dieser Zug sehr pünktlich und ich persönlich habe erst zweimal eine Verspätung erlebt (ich bin schon ca. 10-15 Mal auf der Strecke Dresden-Berlin und teilweise weiter nach Warnemünde unterwegs gewesen), diese umfasste maximal 20 Minuten. Konkrete Verspätungsdaten für Fernverkehrszüge in weiten Teilen Europas kann man übrigens immer sehr gut über Zugfinder einsehen. Des Weiteren können die Intercitys der Firma "Stadler Rail" eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h erreichen, darauf wird man aber noch eine Weile warten müssen. Zurzeit befindet sich die Strecke Dresden-Berlin im Ausbau für eine Höchstgeschwindigkeit von 200km/h, voraussichtlich bis 2028. Bis dahin fahren die Züge mit 160 km/h nach Berlin. Wer sich damit näher befassen will findet auf dem Bau-Infoportal der Bahn weitere Informationen.

Die Intercitys sind, wie ich finde, sehr bequem und durchgehend (also auch in der 2. Klasse) mit Kunstledersesseln ausgestattet.


63fa0d29c46fb.jpg

1. Klasse-Sitze, 3 Sitze pro Reihe, mehr Beinfreiheit, Essen am Platz, sonst keine größeren Unterschiede zur zweiten Klasse


63fa11fcb7b87.jpg

Sitze der 2. Klasse, kaum Unterschiede im Sitzkomfort gegenüber der 1. Klasse, nur etwas weniger Platz


Ein Kuriosum ist, dass es auch Sitzbänke gibt (s. Foto unten), sowohl am Tisch als auch im Gang. Nur die Sitzbänke mit Tisch könne reserviert werden.


63fa12960ef67.jpg

Sitzbank im Gang, keine Platzreservierung möglich

Ausstattungsmerkmale:


63fa14039918d.jpg 63fa1445a149e.jpg 63fa14b22deed.jpg

Steckdosen

Sitz nach hinten verstellbar

Speisekarte; es gibt einen Snackautomaten im Zug

63fa1749b1827.jpg 63fa17673ebf3.jpg 63fa17817c3a7.jpg

WLAN verfügbar

Kaffeemaschinen für frischen Kaffee

Sitzplatzreservierungsanzeige über dem Platz


63fa152e1fc67.jpg 63fa182d3fee2.jpg

Gepäckfächer über den Sitzen, größere Gepäckfächer sind am Wagenende aufgestellt


63fa163467437.jpg

Treppen nach unten und oben im Intercity


63fa17e4ad5d0.jpg

Fahrgstinformationssystem im neuen Intercity

63fa187306f2f.jpg

sehr saubere Toilette


63fa18b51e0a8.jpg

Intercity 2 Außenansicht

Nach 2 Stunden Fahrt in der Dunkelheit wird es langsam hell und wir kommen leicht zu spät in Berlin Südkreuz an (ca. 3 Minuten). Der Zug hält außerdem davor am neuen BER-Flughafen Terminal 1-2. Weiter geht es zum Berliner Hauptbahnhof, der in Fahrtrichtung Warnemünde und Dresden unten im Keller angefahren wird (Berlin Hbf (tief)). Hier warte ich auf den Intercity nach Westerland (Sylt).


63fa1cb9644c7.jpg


Berlin Hbf mit seinen 4 Etagen und seinen vielen (kleinen) Läden, oben eine Berliner S-Bahn


63fa1cfaa944e.jpg

lichtdurchflutete Eingangshalle, im Hintergrund eine Berliner Straßenbahn

63fa1e1588ee3.jpg

Der Intercity fährt ein


Nach einer guten halben Stunde Wartezeit kommt der Intercity pünktlich um 8:04 Uhr an. Es ist noch ein älterer IC, den ich persönlich aber trotzdem sehr bequem finde. Er besitzt neben dem Großraumwagen auch noch einzelne Familienabteile mit 6 Plätzen, sowie 1. Klasse Abteile mit 4 Plätzen. Auf meiner Fahrt war der Intercity sehr leer und die Fahrt war wirklich sehr entspannt. Zuerst geht es über die Schnellfahrtstrecke nach Hamburg, wo wir auch öfter mal 200km/h erreichen. Gras-,Wald- und Feldlandschaften wechseln sich ab und wir rauschen durch kleine Siedlungen. Nach einem Halt in Ludwigslust folgt direkt Hamburg Hbf und sogleich geht es weiter über Itzehoe (gesprochen Itzehoo) und Niebüll weiter nach Westerland. Die Strecke ist nicht sonderlich abenteuerlich, jedoch bieten sich gerade in Hamburg, zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Dammtor gute Ausblicke über die Außenalster. Auch die Hochbrücke Hochdorn ist eine kleine "Sehenswürdigkeit", danach folgt der Höhepunkt: der Hindenburgdamm.

63fa207a83d15.jpg 63fa20f11b777.jpg

Großraumwagen 1.Klasse, 3 Sitze pro Reihe, mehr Platz

Großraumwagen 2. Klasse

Die Sitze im Intercity sind sowohl in der 1. als auch in der 2. Klasse sehr bequem und lassen sich doch sehr weit zurückklappen. Es gibt auch hier WLAN, das funktioniert und Leselampen über dem Platz. Eine saubere Toilette ist vorhanden und es gibt noch ein Bordbistro, das ich wärmstens empfehlen kann. Das Essen ist wirklich sehr lecker und "wenn noch Salz fehlt", steht das Salz am Tisch bereit zum "Nachwürzen".

63fa222d919bd.jpg

Eingangsbereich mit Toilette im IC1


63fa228d61860.jpg

das Bordbistro, es mutete sehr modern an


63fa22c9ab8b1.jpg

Planted Chicken mit Reis; das Bordbistro/Bordrestaurant lockt mit vielen leckeren Bio-, veganen und vegetarischen Speisen


63fa239b83a61.jpg

Zugbegegnung; in Itzehoe wurde auf eine Diesellok gewechselt, weil der Abschnitt Itzehoe-Westerland nicht elektrifiziert ist


63fa23f7cc2c9.jpg

langsam gleitet der Zug über die Hochbrücke "Hochdorn" über Felde und Wiesen...


63fa243e2d3af.jpg

...und natürlich über den Nord-Ostsee-Kanal


63fa248d0c72e.jpg

die Siedlung Hochdorn


63fa24f6d5136.jpg

Blick von der Eiderbücke auf den Fluss "Eider"


63fa25332bbd5.jpg 63fa25705806d.jpg

Autoverladeterminal in Niebüll


Nach 2 15-Minuten Aufenthalten in Itzehoe und Niebüll fahren wir weiter Richtung Hindenburgdamm. Der Zug hatte zwischendurch immer mal wieder etwas Verspätung, konnte diese aber durch lange Aufenthalte wie o.g. wieder rausholen.


63fa25ee9d607.jpg

es wird langsam enger auf dem Festland...


63fb2cb8a24e2.jpg

...und dann folgt der Hindenburgdamm


Das absolute Highlight ist, wie schon erwähnt, der Hindenburgdamm. Man hat das Gefühl, dass man über das Meer fährt. Im komplett leeren Waggon (2 Personen sitzen noch in meinem Wagen) genieße ich die Fahrt über den Damm und das bei wolkenverhangenem Himmel.


63fb2cdc705d0.jpg

Sylt in Sicht!


63fb2cf9912bb.jpg

Ankunft in Westerland (Sylt)


Fast pünktlich um 13:40 Uhr, mit 3 Minuten Verspätung, erreichen wir Westerland (Sylt). Ich gehe etwas schneller raus, denn ich will ja nochmal zum Strand kucken, bevor mein Zug um 14:20 Uhr losfährt. Wie man sieht sind es nicht allzu viele Personen, die bis nach Westerland gefahren sind. Im Hintergrund sieht man einen Regionalzug und den Autozug nach Niebüll.


63fb2d15a842f.jpg

Diese Diesellok zieht den Zug von Itzehoe nach Westerland und zurück


63fb2d30422fa.jpg

der Bahnhof Westerland von innen


63fb2d4fa6fee.jpg

der Bahnhof von Westerland von außen


63fb2d6ca90f9.jpg

Auf dem Weg zum Strand, vorbei an sehr schönen Häusern


Bis zum Strand in Sylt läuft man ungefähr 1 km. Dazu sollte man beim Bahnhof direkt rechts in die Fußgängerzone abbiegen und dann links in die Maybachstraße bzw. später auch Norderstraße. An der nächsten großen Kreuzung dann links in die Brandenburger Straße abbiegen und man befindet sich schon auf der Zielgerade. Nur noch über den Deich und man sieht das Meer. Man kriegt das hin in 40 Minuten, muss sich aber trotzdem ein bisschen beeilen. Besser also man bleibt noch eine Nacht da.


63fb2d93c69f8.jpg

der breite Strand in Westerland


63fb2dacc72fa.jpg

die Nordsee


63fb2dd76a7ba.jpg

die Strandpromenade


63fb2df3e25d6.jpg

auch eher hässliche Betonbauten dominieren teilweise das Bild in Westerland


63fb2e146e59b.jpg

die Fußgängerzone


Nach diesem kleinen Rundgang komme ich gegen 14:05 wieder am Bahnhof an. Die Rückfahrt steht an. Ich zeige euch jetzt noch ein paar Bilder der Rückfahrt, werde aber nicht groß was dazu schreiben, da es dieselbe Strecke zurückgeht.


63fb2e3cb3c61.jpg

Abfahrt nach Hause


63fb2e8a94453.jpg

Abteil der 1. Klasse von außen


63fb2ea6e490c.jpg

das sagenumwobene Sylt Shuttle Plus siehe Extra 3-Realer Irrsinn


63fb2ec947297.jpg

schöne Häuser mit Schilfdächern


63fb2ee65824b.jpg

auf dem Hindenburgdamm, im Hintergrund kann man schon Windräder auf dem Festland sehen


63fb2f025f898.jpg

Das spiegelt ganz schön! Ich hoffe ihr könnt trotzdem was erkennen: Hindenburgdamm


63fb2f1c1433e.jpg

Aufenthalt in Langenhorn, ein Gegenzug kommt vorbei; dieser Abschnitt ist eingleisig


63fb2f39cf80c.jpg

Fahrradmitnahme möglich


63fb2f5de1d4e.jpg

Hamburg: Blick auf die Binnenalster: manchmal sind die kleinen Dinge einfach schön


63fb2f7a2d72c.jpg

Abteil 2. Klasse; es gibt einige wenige Familienabteile im Intercity


63fb2f995ac0a.jpg

Berlin Hauptbahnhof: oben auf der Brücke: der eben angekommene Intercity aus Westerland


63fb2fb2d8de1.jpg

Berlin Hauptbahnhof von außen

Fazit:

Die Reise verlief wirklich sehr entspannt. Kaum jemand ist mitgefahren und ich war bisweilen alleine im Großraumwagen. Ich kann diese Reise nur jedem empfehlen, natürlich könnt ihr auch eine Zwischenübernachtung in Westerland wählen. Auf dieser Reise hatte ich wirklich nichts zu bemängeln. Direktverbindungen gibt es auch von Köln und anderen deutschen Städten.

Ich hoffe euch hat mein Blog gefallen! Fragen könnt ihr sehr gerne in die Kommentare schreiben!

Posted 1 year ago

Userpic

TrainTravellerSommer
Traveller
11 comments


Userpic

argon
Traveller
407 comments

Commented 1 year ago

Ja , hab ich auch gemacht , ebenfalls in den Winterferien , war sehr schön , den leeren Intercity hab ich als Profilbild :) Kann ich nur empfehlen !

Login to leave a comment