634135e02d4b5.jpg

Paris Gare du Nord


Wer gern weite Strecken mit dem Zug reist, der stolpert früher oder später über folgendes Problem: die Bahnhöfe in Paris. Denn während in Deutschland fast jede Stadt einen Bahnhof hat, wo alle Züge halten (wir nennen es Hauptbahnhof), hat Paris davon gleich sechs Stück! Und von einem zum anderen zu kommen kostet Zeit, Nerven, und tötet deswegen den ein oder anderen Reiseplan. Für alle, die es trotzdem versuchen wollen, kommt hier eine Anleitung.



Paris Ostbahnhof

So heißt Paris-Est auf Deutsch. Mit “nur” 93.000 Reisenden am Tag ist er noch der kleinste Bahnhof der drei TGV-Bahnhöfe. Hier kommen die Züge aus Frankfurt, Stuttgart, München und Freiburg an sowie innerhalb Frankreichs die Züge aus Straßburg, Reims, sowie aus Richtung Luxemburg.



Paris Nordbahnhof

Hier fahren die Züge nach Köln, Brüssel, Amsterdam, Lille und London ab. London ist für Deutschland am wichtigsten, denn am nützlichsten ist der Bahnhofswechsel für die Verbindungen mit einem Umstieg auf den Eurostar, also z. B. Stuttgart nach London



DB-Navigator

Sucht man die Verbindung mit dem Umstieg Paris-Est - Paris-Nord bei der Deutschen Bahn, stößt man auf folgende Informationen:

“Übergang 55min”

“Weg 800m”

“Weg 530m”


Ebenso erscheint im Eurostar-Feld: “Check-In: 60 Minuten”.

Komisch, denn bei allen Brüssel-Londoner Eurostars steht. “Check-In-Zeiten-beachten” und ein Vermerk: “30min”. Eigentlich darf es da keinen Unterschied geben...


6341381a006dc.jpg


Umstieg von Paris-Est nach Paris-Nord

Ich bin die Verbindung im Fernverkehr zwar nicht genau so gefahren, hatte aber im Pariser Nahverkehr einmal die Möglichkeit, den Umstieg auszutesten. Ich werde euch zeigen, welche Angaben stimmen und wie das kleine “Rennen gegen die Zeit” aussieht.


Zuerst sei gesagt: ich bin weder gerannt, noch habe ich mich beeilt. Ich wollte es so realistisch wie möglich halten. So, als ob man Paris noch nie gesehen hat. Zudem ist mir sogar noch ein kleiner Faux-Pas passiert. Lest selbst...


Ich komme mit einem TER in Paris-Est an. Es ist 15:21:12Uhr. Bis ich aus dem Zug raus bin, ist es schon 15:21:50Uhr. Erst 15:23:50 erreiche ich die Bahnsteigsperre, dafür musste ich mein Nahverkehrsticket bereithalten. Zum Rauskommen ist das im Fernverkehr nicht nötig.

634138fd40944.jpg

Ankunft in Paris-Est

634139094b086.jpg

6341391404784.jpgAnstehen an der Bahnsteigsperre, Schild für den Weg nach Paris-Nord


Nach kurzem Anstehen bin ich 15:24:20 endlich durch die Bahnsteigsperre durch. Da sind schon 3 Minuten und 8 sec um. Ich bin übrigens auf Gleis 22 angekommen. Viel weiter weg vom Ausgang kann man nicht sein.


TIPP: Diese Zeit kannst Du etwas reduzieren, indem Du im ankommenden Zug ganz vorn aussteigst und das am besten als erster. Beides habe ich nicht gemacht. Ich bin ganz gemütlich aufgestanden.


Als nächstes gilt es: den Schildern folgen. Paris-Nord ist hier mit 10 Minuten angeschlagen, der Weg sieht zuerst gut ausgeschildert aus... aber Vorsicht!


6341395865462.jpgBlick in die Querbahnsteighalle von Paris-Est


Ich gehe in die Bahnhofshalle und dort eine Etage nach unten. Auf einmal sind die Schilder aus meinem Blickfeld verschwunden. Ich gehe zurück, ich muss mich wohl verlaufen haben. Korrekt. Als ich wieder am “Querbahnsteig” stehe, sehe ich die Schilder wieder. Sie weisen strikt nach rechts.

Dieses Schild hängt über dem Eingang zur Bahnhofshaupthalle. Hier NICHT reingehen, sondern nach rechts weg:


634139904d32a.jpg


TIPP: Ganz wichtig- man muss nach dem Ausstieg nur nach rechts gehen, immer an den Kopfbahnhofgleisen entlang, bis zum Ausgang.


Wenn Du hier bist, bist Du falsch:

634139a2aecfd.jpg

634139ab8970b.jpg

Den Ausgang erreiche ich erst 15:27:35. Da sind schon mehr als 6 Minuten nach Ankunft des Zuges vergangen. 3 Minuten davon für mein Verirren, diese kannst Du einsparen, da Du diesen Blog gelesen hast ;)


634139c13be9d.jpg

Zurück in die Querbahnsteighalle nach dem Verlaufen

634139cd6851f.jpg

Durch diesen Ausgang musst Du durch


Nun geht es nach rechts. Dort muss man zuerst direkt eine Treppe überwinden. Mit Koffer nicht ganz so angenehm... aber geht. Noch wenige Meter gerade aus, rechter Hand hat man einen Blick über die Gleise von Paris-Est. Die erste Straße, die links abgeht, nennt sich “Rue des deux gares” - “Straße der zwei Bahnhöfe”. Das muss richtig sein! Ich biege ab.


634139e346da1.jpg

Zuerst muss die Treppe überwunden werden

634139eb82809.jpg

Blick auf die Gleise von Paris-Est

634139f36e932.jpg

Abbiegen in die Rue des deux gares


Auch diese Straße ist wieder nur 100m lang. Am Ende heißt es: rechts abbiegen in die “Rue du Faubourg Saint-Denis”. Dieser folgt man ca 200m nach Norden, dann ist man auch schon fast da. Blickt man gleich nach dem Abbiegevorgang gradeaus, fällt am Ende der Straße ein barockes Gebäude ins Auge. Das ist der erste Ausläufer vom Gare du Nord.


63413a09d4ede.jpg

geradeaus-links sieht man schon den Gare du Nord

63413a1126aeb.jpg

Das alte Gebäude links ist Teil des Gare du Nord


An der nächsten Kreuzung stößt man auf die Metro-Station “Gare du Nord”. Ich entschließe mich aber, hier nicht reinzugehen, sondern an dieser Kreuzung noch einmal links abzubiegen, genau vor dem eben beschriebenen Gebäude. Da fällt mein Blick auch schon auf den Nordbahnhof.


63413a2a18f56.jpg

Metro vom Gare du Nord. Hier nicht rein

63413a3406905.jpg

Blick auf den Nordbahnhof


Rechts besitzt der Nordbahnhof eine Art Glasdach, wo ich auch sogleich hineingehe. Es ist 15:33:00Uhr. 11:48min nach der Ankunft des Zuges, 5:25 min Fußweg.

63413a45d295f.jpg

Eingang durch die Glashalle in den Gare du Nord

63413a5862bb4.jpg

63413a609fec1.jpg

Abfahrtstafel von Paris-Nord mit Eurostar um 1613Uhr


Aber Bahnhof ist nicht gleich Gleis. Ich suche den Eurostar. Dieser ist wirklich gut (!) ausgeschildert. Nach dem Betreten der Glashalle dreht man sich nach links und sollte irgendwo eine Treppe nach oben erblicken. Diese betritt man, denn der EST-Check-In ist eine Etage weiter oben.


63413a787018f.jpg

Treppe hinauf zum Eurostar (EST)

63413a80df7c4.jpg

Blick von der EST-Etage in den Bahnhof

63413a8992db7.jpg

Erklärungen zum EST-Checkin

63413a94e3c03.jpg

Blick von der EST-Etage zu den Eurostar-Gleisen (Mitte-links im Bild)


Ich folge dem Ganzen bis zur Kontrolle. Dort komme ich 15:35:00 an. 13 Minuten und 48 Sekunden nach Ankunft meines Zuges in Paris-Est.


63413abb755cb.jpg

Angekommen am

Eurostar-Terminal in Paris-Nord


Eurostar-Check-In

Ich bin bisher zwei Mal EST gefahren und erinnere mich noch gut. Es werden Ticket und Gepäck kontrolliert. Ebenso muss man seinen Pass vorzeigen. Beachte, dass man seit dem EU-Austritt nicht mehr mit einem Personalausweis nach Großbritannien einreisen darf!

Heute stehen nicht viele Leute an. Der Nächste EST ist für 1613Uhr angeschlagen, wir befinden uns genau 38 Minuten vor dieser Zeit. Einige Leute gehen gerade zum Check-In, anstehen muss keiner.

In Brüssel hatte ich damals sehr viel Puffer, aber ich denke, eine halbe Stunde sollte für den Checkin reichen. Wenn man sehr knapp kommt und anstehen muss, kann es sein, dass vor einem schon die Fahrgäste für den nächsten EST warten. Dann müsste man sich bemerkbar machen und darauf hoffen, vorgelassen zu werden. Unter 15 Minuten würde ich aber auf keinen Fall gehen, vorausgesetzt man muss nicht anstehen.



Eurostar mit Interrail

Der EST kostet mit Interrail einen Aufpreis von 30EUR pro Person und Fahrt. Du bekommst die Reservierung entweder hier oder am DB-Schalter.



Fazit

Der Bahnhofswechsel dauert doch nicht so lange, wie gedacht. Zwischen 9 Minuten (Profis) und 14 Minuten (Anfänger, so wie ich) dauert der reine Umstieg. Mit einer Viertelstunde ist man sehr auf der sicheren Seite. Hinzu würde ich 30 Minuten für den Eurostar einplanen, was insgesamt 45min macht. Weniger ist nicht zu empfehlen, da auch der ankommende Zug in Paris-Est im schlimmsten Fall Verspätung haben kann (ist bei mir wirklich schon vorgekommen, es waren 10min). Komfortabler ist eine ganze Stunde, aber nicht unbedingt. Somit liegt die DB-App mit 55 Minuten gar nicht so weit weg von meinen 45Minuten.

Bedenke, dass auch alle anderen Fernverkehrszüge in Paris-Nord das Ticket-Zeigen vorher verlangen, sodass man dort nicht in letzter Sekunde zum Gleis rennen kann.

Hier habe ich nochmal den Weg auf google-maps eingezeichnet. Lass Dich von Start- und Zielname nicht verwirren, ich habe die Punkte selbst auf der Karte eingezeichnet, dort wo Ein- und Ausgang der Bahnhöfe sind.


63413b53b8c01.jpg


Paris Hauptbahnhof

Viel unkomplizierter wäre das alles irgendwie schon, wenn Paris einfach einen Hauptbahnhof hätte. Nach gründlicher Recherche habe ich dafür aber leider keine offiziellen Planungen gefunden. Ich selbst habe mir schon des Öfteren über ein solches Bauvorhaben Gedanken gemacht. Deswegen hier ein wenig Reklame in eigener Sache – sollte es Dich interessieren, schau mal rein.



Fahrkarten

Falls Du nun Lust auf eine Fahrt nach Frankreich, GB oder ein Interrail-Abenteuer bekommen hast, würde ich mich sehr freuen, wenn Du Deine Fahrtkarte über unsere Links kaufst. Der Preis bleibt gleich, aber Du unterstützt damit unsere kostenfreien Inhalte und Blogs. Vielen Dank! :)

Hier gehts zu Deinem Interrail-Pass

Fahrkarten für ganze Europa gibts hier: https://rail.shop/trainline

Die beste Website für Deutschlands Züge: https://rail.shop/bahn

Möchtest Du in Paris übernachten? Dann am besten hier entlang: https://rail.shop/bookingcom

Posted 1 month ago

Userpic

Tobi
Traveller
175 comments

Login to leave a comment