6339e46c5aad1.jpg

eine RB neben einer S-Bahn in Zwickau Hbf

Auf rail.cc/raildude.com geht es um Zugfahren und da in erster Linie um lange Strecken und große Städte. Aber auch auf kürzeren Distanzen nutzen viele Menschen den Zug. Gerade hier ist auch das Fahrkarten—Wirrwarr am größten. Deswegen handelt dieser Blog von kürzeren Zugfahrten in Regionalzügen am Beispiel Leipzig.

Falls Du Dich mit den Fahrkarten schon gut auskennst, gibt es hier einen Link fürs schnelle Klicken. Am Ende dieses Blogs erkläre ich Dir die einzelnen Nahverkehrstickets aber nochmal ganz genau!


Regionalverkehr in und um Leipzig

Leipzig ist mit über 600.000 Einwohnern eine der größten Städte Deutschlands, nach Berlin in Ostdeutschland sogar die größte Stadt. Leipzig Hbf ist ein großer Verkehrsknotenpunkt. Hier gibt es Fernverkehr und viele Umsteigemöglichkeiten in den Regionalverkehr mit RE (Regionalexpress), RB (Regionalbahn) und S-Bahn (Stadtschnellbahn). RE sind Züge, die nicht überall halten. Sie halten weniger als eine RB, aber deutlich öfter als ein IC (Intercity) oder ICE.

RB und S-Bahn sind eigentlich das Gleiche. Der Unterschied ist, dass RB längere Strecken zu verschiedenen Städten fahren und S-Bahnen eigentlich eher verschiedene Stadtteile oder Vorstädte in Ballungsräumen anbinden. Diese Grenze ist aber relativ fließend, so auch in Leipzig.

6339e1a765d7c.jpg

Da Leipzig Hbf ein Kopfbahnhof ist, wurde für die S-Bahn ein Tunnel gebaut, wo heutzutage der größte Teil des Regionalverkehrs stattfindet. Du wirst die Leipziger S-Bahn noch genauer kennenlernen. Los geht es jetzt mit der Fahrt von Leipzig nach Zwickau


Leipzig-Zwickau mit der S-Bahn überregional

Fahrplan

Stand: 2022

Von Leipzig Hbf nach Zwickau Hbf kommst Du mit der S-Bahn 1,5x pro Stunde. Die schnelle S5X verlässt Leipzig Hbf immer zur Minute 40 und kommt nach 1h16 Fahrzeit in Zwickau an. Erster Zug um 0540 Uhr, letzter Zug um 2140Uhr. Zusätzlicher Zug um 0435 Uhr. Die langsame S5 hält öfter und benötigt deswegen 1h35. Sie fährt alle zwei Stunden zur Minute 10. Erster Zug um 0510 Uhr, letzter Zug um 2110. Zusätzlicher Zug um 2307 Uhr.

Vielleicht merkt man es schon: die S5X auf dieser Strecke ist eigentlich viel mehr RE, die S5 eher RB.

Fahrt von Leipzig-MDR nach Zwickau

Ja, ihr habt richtig gelesen. Leipzig-MDR. Denn die S-Bahn hält in Leipzig mehrmals. Sie verlässt den Hbf nach Süden durch den City-Tunnel. Das mache ich mir zu Nutze, denn bis vor Kurzem habe ich in der Nähe des Haltepunktes „MDR“ gewohnt, also steige ich gleich hier ein in die S nach Zwickau.

6339e1d182562.jpg

Haltepunkt Leipzig-MDR von der Brücke aus gesehen. Im Hintergrund

das MDR-Gebäude

6339e1eb4a2bd.jpg der Haltepunkt mit sogenannten „Außenbahnsteigen“

6339e1ffe4b3a.jpg

interessanter alter Lokschuppen neben dem Haltepunkt


Die Leipziger S-Bahnen sind recht moderne Züge. Der Großteil der Sitze sind 2. Klasse, daneben gibt es auch wenige 1.-Klasse-Abschnitte, die immer am Ende des Zuges sind. Dort gibt es auch Tische, die es in der 2. Klasse nicht gibt, was ich etwas schade finde. Alle S-Bahnen haben WLAN, was auch recht gut funktioniert. Steckdosen sind vorhanden. Diese sind aber oftmals oben über den Sitzen: es empfiehlt sich also ein langes Ladekabel. Im Eingangsbereich gibt es auch Seitensitze, wo Fahrradstellplätze vorgesehen sind. Im Verkehrsverbund MDV (Leipzig/Halle) und VMS (Zwickau-Chemnitz-Freiberg) ist die Fahrradmitnahme übrigens kostenlos. Also auch von Leipzig nach Zwickau.

6339e219a5c3c.jpg

Blick durch die S-Bahn

6339e2792b79c.jpg

2. Klasse 4er

6339e2d842530.jpg

1. Klasse 4er

6339e2f231870.jpg

Fahrradstellplätze und Seitensitze (2. Kl.) in der S-Bahn Leipzig

6339e44d10350.jpgGepäckablagen in der S-Bahn Leipzig

633c2dc238adf.jpg

Steckdosen in der Leipziger S-Bahn

Auf der Fahrt sind die wichtigsten Halte Altenburg (größter Halt), Werdau (Umstieg ins Vogtland) und Gößnitz (Umstieg nach Glauchau und Richtung Chemnitz/Dresden).

633c2dd576a1b.jpg

633c2df1b301f.jpg

633c2dfc28ad0.jpg

Halt in Werdau

633c2e05dd4d8.jpg

Ankunft in Zwickau Hbf

633c2e12107a4.jpg

S-Bahn in Zwickau Hbf

Nach einem kurzen Aufenthalt fährt die S-Bahn zurück nach Leipzig und weiter nach Halle.


Zwickau Hbf

Der Zwickauer Hbf selbst ist ein sehr tolles historisches Gebäude. Um genau zu sein muss es eigentlich richtig „Zwickau (Sachs) Hbf“ heißen. Den Zusatz in Klammern gibt es eigentlich immer nur für Städte, die es mehrmals in Deutschland gibt. So z. Bsp. Freiberg(Sachs) in Sachsen und Freiberg (Neckar) bei Stuttgart. Doch nur die wenigsten wissen, wo das zweite Zwickau liegt. Das ist nämlich das tschechische „Cvikov“ in Böhmen, früher Deutschland. Nur deswegen heißt es heute immer noch Zwickau (Sachs).

633c2e2ba39f8.jpg

Zwickau Hbf von außen

633c2ef5345a4.jpg

Gleise in Zwickau Hbf bei Sonnenuntergang

Ich finde die alte Architektur sehr eindrucksvoll. Auf der einen Seite siehst Du innen ein großes, hohes Fenster, auf der anderen Seite führt eine Treppe zur Unterführung.

633c2f0420518.jpg

633c2f0fe3422.jpg

Treppe zur Unterführung in Zwickau Hbf

633c2f24cc833.jpg

Unterführung zu den Gleisen

633c2f30abdfe.jpg

Beschriftung „nach den Bahnsteigen“ in altem Deutsch

633c2f3dd1511.jpg

Zwickau Hbf

633c2f545f2bd.jpg

alte Fahrkartenschalter

In Zwickau Hbf gibt es Schließfächer und ein MRB- Kundencenter.

633c2f611f099.jpg

Schließfächer in Zwickau Hbf

633c2f6b3a038.jpg

MRB- Kundencenter in Zwickau


S-Bahn in der Stadt: von Leipzig MDR nach Leipzig Hbf

Fahrplan

Stand: Okt./2022

Die Stadt-S-Bahn Leipzig hat einen 5-Minuten-Takt auf der „Stammstrecke“. Hier siehst Du eine schöne Übersicht über die S-Bahnstrecken von Leipzig:

633c2f851dd1e.jpg

S-Bahn Leipzig

Die Stammstrecke ist dabei jene zwischen Leipzig Hbf und Leipzig-MDR, also quasi der City-Tunnel, nur dass Leipzig-MDR schon außerhalb des Tunnels liegt, aber immer noch als abgesenkter Bahnhof. Vor Leipzig Hbf und nach Leipzig-MDR verzweigen sich die Strecken, sodass man nur noch einen 10-Minuten-Takt oder weniger hat.

In Leipzig Hbf (tief) kommen die S-Bahnen immer zu den Minuten .01 an und dann immer alle fünf Minuten. Die nächste Ankunft ist also um .06.


Fahrt von Leipzig-MDR nach Leipzig Hbf

Diese dauert nur sieben Minuten. Man steigt wie vorhin am S-Bahn-Haltepunkt ein:

633c2fa572090.jpg

Haltepunkt Leipzig-MDR

633c2fb0bcc95.jpg

S-Bahn Leipzig

Alle S-Bahnen Richtung Norden (Richtung Hbf) halten dort und an allen Tunnelbahnhöfen unterwegs. Die Fahrzeuge sind die gleichen Züge, die auch Richtung Zwickau eingesetzt werden, sodass ich hier nicht nochmal neue Bilder zeige. Fahrradmitnahme ist auch innerhalb Leipzigs kostenlos, sodass man auch mal schnell in die S-Bahn hüpfen kann, falls man keine Lust mehr auf Fahrradfahren hat.

633c2fc2d3369.jpg

kostenlose Fahrradmitnahme in der S-Bahn Leipzig

633c2fd0cb184.jpg

Leipzig Bayerischer Bahnhof

633c30036d626.jpg

genaue Verspätungsanzeige in der S-Bahn

633c300e5b617.jpg

Wilhelm-Leuschner-Platz (Platz der friedlichen Revolution), leicht zu erkennen an den Kachel-Fenstern

633c3017727bb.jpg

Rolltreppe in Leipzig Hbf (tief)

Fährt man nach Leipzig Hbf noch weiter mit nach Halle, erlebt man die S-Bahn bei ihrer maximalen Geschwindigkeit von immerhin 160km/h. Hier nutzt sie auch die Schnellfahrstrecke Leipzig-Erfurt mit einer festen Fahrbahn aus Beton. Möchte man zum Leipziger Flughafen, kann man hier aus der S-Bahn Richtung Halle aussteigen (Achtung! Nur S5, nicht S3!)


633c302bbd7ab.jpg

S-Bahn-Halt Leipzig/Halle Flughafen

Aber zurück zu Leipzig Hbf. Den schauen wir uns jetzt gleich genauer an. Dazu schau in die nächste Kategorie...


RE – von Leipzig nach Chemnitz

Fahrplan

Stand: Okt/2022

Der RE von Leipzig nach Chemnitz Hbf fährt immer zur Minute .22 ab und kommt .25 in Chemnitz an. Erster Zug um 0518 Uhr. Letzter Zug um 2222Uhr. Zusätzlicher Zug um 2337Uhr (An Chemnitz 0039Uhr). Möchtest Du vorher S-Bahn fahren, um nach Leipzig Hbf zu kommen, dann beachte, dass die App DB-Navigator für Leipzig Hbf nach Leipzig Hbf (tief) eine Mindestumsteigezeit von 9 Minuten hinterlegt hat. Ich habe selbst nachgemessen: mit normalem Laufen braucht man vom Gleis 1 (S-Bahn, unten) nach Gleis 23 fünfeinhalb Minuten. Mit Rennen kann man noch schneller sein.

Je nachdem von wo Du kommst, macht es Sinn, entweder in Leipzig Hbf einzusteigen oder auch nicht. Kommst Du mit der S von Norden (alles zwischen Miltitzer Allee und Leipzig Hbf), dann steige in Leipzig Hbf um. Kommst Du von zwischen Leipzig Hbf und Leipzig-MDR, dann ebenso. In Leipzig MDR gibt es folgenden lustigen Fall: Die S-Bahn nach Leipzig Hbf fährt .04 ab und kommt .11 an, sodass man genau 9 Minuten zum Umstieg hat. Eine weitere Möglichkeit wäre aber, mit der S um .01 (anderes Gleis!) nach Geithain zu fahren, und dort in den RE einzusteigen. In Geithain ist der Umsteigeweg viel kürzer, man muss keine Treppen gehen, hat dafür laut Fahrplan aber auch nur 4 Minuten Zeit.

Für alle S-Bahn-Stationen südlich von Leipzig-MDR (Connewitz, Markkleeberg, …) ist es am schnellsten, in Geithain umzusteigen.


Leipzig Hbf

Alle Züge außer die S-Bahn fahren hier oben ab. Die Fernverkehrszüge (vor allem ICE) fahren zwischen Gleis 9 und 14 ab. Hier ein Blick auf Gleis 10:

633c307f207c5.jpg

Leipzig Hbf

Möchtest Du zur S-Bahn kommen, dann musst Du bis ganz ans Ende der Halle gehen, die Gleise abwärts. Eine Beschilderung am Boden leitet Dich auch:

633c309157ca8.jpg

Bahnhofshalle Leipzig Hbf bei Tage

633c30a16e32b.jpg

Schild für die S-Bahngleise 1-2

Dort gibt es ein großes „Loch“ im Boden, wo man Rolltreppen oder den Fahrstuhl hinunter zur S-Bahn nehmen kann. Zwei silberne Tore sind recht markant für den Eingang. Früher waren hier übrigens die Gleise 1-5, sie wurden aber zu Gunsten der S-Bahn abgerissen und die Tunnelhaltestelle wurde gebaut.

633c30af9d7bc.jpg

silberne Eingangstore für die S-Bahn

633c30b9b948c.jpg

633c30e43501b.jpg

633c30efd913c.jpg

unten in Leipzig Hbf (tief)

633c30f97ed17.jpg

633c31092bb14.jpg

Achtung! Die S-Bahnen auf Gleis 1 (Richtung Süden, Connewitz, Zwickau) halten sehr weit vorn, das muss man einplanen!

Von hier kann man nun auch nach Geithain fahren und dort nach Chemnitz umsteigen, das macht aber keinen Sinn. Sinnvoll ist das wie gesagt ab Leipzig MDR.


633c311956225.jpg

S-Bahn Richtung Süden auf Gleis 1 in Leipzig MDR.



Leipzig- Chemnitz im RE

Nach Ankunft in Geithain hat man genau 4 Minuten Zeit, um den Bahnsteig nach vorn zu gehen von 1 auf 2. Dabei muss man keine Treppe gehen, zur Not reicht auch eine Minute, ich habe diesen Anschluss immer geschafft, im schlimmsten Fall wird er u. U. auch abgewartet. Geithain ist leider kein schöner Bahnhof (mehr), sehr in die Jahre gekommen. Ebenso auch der RE6 nach Chemnitz, der gerade ankommt.

633c31368b22b.jpg

Ankunft der S-Bahn in Geithain

633c3140c6357.jpgGeithain

633c314b73901.jpg

Geithain

633c31564657b.jpg

RE6 Leipzig-Chemnitz

633c316520130.jpg

RE6 Leipzig-Chemnitz

Genau aus diesen Gründen hat sich für den Zug auch die Bezeichnung „Klapper-RE“ eingebürgert. Der Zug existierte auch schon zur DDR-Zeiten und es gibt den Mythos, dass die Ausschreibung der Strecke nur deshalb von der MRB gewonnen wurde, weil diese das einzige Unternehmen waren, was nach Anfrage die Leistung noch billiger machen wollte, da dem Freistaat alle (!) Bewerbungsangebote zu teuer waren.

Wie dem auch sei. Der Zug besteht meistens zu vier Waggons aus Abteilen, was bei einigen Leuten gut ankommt. Der fünfte Wagen, der mitfährt, ist ein Großraumwagen. Die Einrichtung ist recht alt und vor allem das Fahrgeräusch ist recht laut, was ich persönlich nicht so mag. Hier ein paar Bilder aus dem „Klapper-RE“.

633c31726c256.jpg

633c318049707.jpg

1. Klasse-Abteil im RE

633c318a4bb9a.jpg

633c3193be779.jpg

Werbung der MRB für die Verbindung Chemnitz-Leipzig

633c319f2fab6.jpg

2.-Klasse-Abteil im RE

633c31a983f5f.jpg

633c31b2dd1bb.jpg

633c31bbb8b3f.jpg

633c31c64a457.jpg

altes Armaturenbrett im RE6 Leipzig-Chemnitz

633c31d148f3c.jpg

auch hier ist Fahrradmitnahme kostenlos

Was manchmal ganz spannend ist: dass sich die Fenster öffnen lassen. Ja, dann wird es noch lauter, aber man kann auch ganz cool mal den Kopf hinausstrecken. Ich habe für euch auch zwei Videos von der Fahrt aufgenommen [leider erst in der nächsten Version von raildude.com verfügbar]. Kurz vor Chemnitz überqueren wir die A4. Als diese gebaut wurde, musste sogar extra die Brückenpfeilerkonstruktion geändert werden, weil die Autobahn nicht geradlinig unten durchführt. Ab hier sind es noch relativ genau fünf Minuten bis Chemnitz Hbf. Bei genauem Blick auf die Uhr kann man ab hier Verspätungen recht genau abschätzen.

633c31fa6df20.jpg

Überquerung der Autobahn A4


633c3208017e6.jpg

alte Brücke in Chemnitz


Chemnitz Hbf

Leider kommt mit diesem Zug ab und zu vor. 1-2 Minuten in Chemnitz sind Regelfall. Beim knappen Umstieg Richtung Freiberg/Dresden (5 Minuten) reichen aber 2,5 Minuten mit normalem Laufen (inkl. Treppe). Der andere knappe Umstieg Richtung Glauchau/Zwickau ist etwas besser: hier muss man keine Treppe laufen.

Der Anschluss Richtung Zwickau fährt auf Gleis 10, der Richtung Dresden auf Gleis 12.

633c32162ba79.jpg

RE6 in Chemnitz Hbf

633c3220339f2.jpg

Chemnitz Hbf

633c32295af71.jpg

Chemnitz Hbf

633c3231e9676.jpg

Unterführung in Chemnitz Hbf

633c323aa2143.jpg

Gleis 12 mit Anschluss nach Freiberg


Tickets

Preise: Stand Okt./2022

Zu guter Letzt möchte ich versuchen, ein wenig Licht in Dunkel der Fahrkarten zu bekommen. Ich persönlich finde das ja im Regionalverkehr noch verwirrender als im Fernverkehr. Ich versuche, das Ganze mal anhand der Strecke Leipzig-Chemnitz zu erklären.


Flexpreis

Die häufigste Fahrkarte im Regionalverkehr ist der Flexpreis. Er berechnet sich ausschließlich nach Streckenlänge. Er ist bahncard-rabattierbar und man bekommt den Rabatt, der auf der Bahncard draufsteht. Also 50% mit BC50. Auf der Strecke Chemnitz-Leipzig liegt der Fahrpreis bei 20,10EUR (Stand 2022). Er wird pro Jahr immer um ca. 5% angehoben.

Theoretisch kann man mit einem Flexpreisticket die gekaufte Strecke auch mehrmals pro Tag fahren. Kauft man die Fahrkarte am Automat, wird sie meist abgestempelt und verliert damit (anders als das Online-Ticket) ihre Gültigkeit.

Tickets gibtshier.

TIPP: Auf manchen Strecken in Deutschland fahren IC oder ICE mit Nahverkehrsfreigabe. Oftmals ist es dort etwas preiswerter ,wenn man sich ein Flexpreisticket für den IC/ICE holt und dann trotzdem den gewünschten Zug (egal ob IC, RE, RB) fährt. Da es ein Flexpreis ist, ist das ja erlaubt. Bsp: zw. Freiberg und Dresden kostet der Flexpreis normal 11,40EUR, der Flexpreis im IC aber nur 11,10EUR. Stand: 2022


Verbundticket

Mit Verbundtickets kann man nur innerhalb eines Verkehrsverbundes fahren. Dazu muss man erst einmal wissen, wo diese anfangen und aufhören. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Auf dieser Strecke hier liegen Chemnitz bis Burgstädt im VMS (mittelsächsischer Verkehrsverbund) und Narsdorf bis Leipzig im MDV (mitteldeutscher Verkehrsverbund). Hier gibt es sogenannte Fahrkarten nach Zeit und Zone. Die Zone beschreibt, wie weit man fahren darf. Also z. Bs: „Zone 1 – Stadt Leipzig“ - nur in Leipzig. Und „alle Zonen – Verbundraum“ - man darf im kompletten Verkehrsverbund fahren. Je größer die Zone, desto länger auch der Zeitraum. Im Verbundraum meistens 4h für ca. 7 EUR, in denen man alle Verkehrsmittel nutzen darf, auch Busse und STR.

Nicht alle Verbundtickets gibt es in der DB-App oder online, inzwischen aber die meisten. Kaufen kannst Du sie hier. Für die Verbünde gibt es auch 4er Karten, mit denen man vier Fahrten hat und damit etwas Rabatt bekommt.


Regio-Ticket

Hier gibt es das Regio120-Ticket (17EUR) und das Regio120plus-Ticket (22,50EUR). Das Angebot gilt in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt und auf einigen Strecken, die darüber hinaus gehen. Man darf damit einmal fahren. Die Fahrkarte gilt wochentags erst ab 9:00 Uhr, das ist etwas ungünstig. Man darf bis zu 3 Kinder (unter 15J.) kostenfrei mitnehmen, auch nicht-eigene Kinder.

Die Regio-Tickets werden einem beim Fahrkartenkauf auf bahn.de automatisch vorgeschlagen.


Sachsenticket/Länderticket

Für 25+8EUR* je Mitfahrer gibt es die Ländertickets. (*Preis varriert leicht nach Bundesland). Damit darf man im gebuchten Bundesland alle Nahverkehrsmittel (auch STR und Bus!) nutzen, nicht aber den Fernverkehr. Die Kindermitnahme ist genau wie beim Regio-Ticket, die Fahrkarte gilt ebenso wochentags erst ab 9:00 Uhr, dafür aber immer bis 3:00 Uhr des Folgetages. Einige Bundesländer halten zusammen: so gilt das Sachsen-Ticket auf für Sachsen-Anhalt und Thüringen, das Brandenburg-Ticket auch für Berlin, das Schleswig-Holstein-Ticket auch für Hamburg und das Rheinland-Pfalz-Ticket auch fürs Saarland. Zusätzlich gibt es ähnliche regionale Angebote, die Grenzen überschreiten. Z. B. Das Rheinland-Pfalz-Luxemburg-Ticket.

TIPP: die Ländertickets lohnen sich vor allem bei mehreren Personen. (Maximale Anzahl: 5)


Quer-durchs-Land-Ticket

Das Quer-durchs-Land-Ticket (kurz QdL) ist das gleiche wie ein Länderticket, nur dass es in ganz Deutschland funktioniert. Es kostet 42+7EUR je Mitfahrer, maximal 5 Personen.

TIPP: möchtest Du das QdL-Ticket oder Länderticket in der Auswahl finden, wähle die Option: „nur Nahverkehr“.


Bahncard-Rabatt

Den gibt es leider nicht auf alle Tickets. Um genau zu sein nur auf den Flexpreis. Bei allen anderen Angeboten hat man mit der Bahncard leider keinen Vorteil.


Zugbindung

Die gute Nachricht: eine Zugbindung gibt es mit keiner der Fahrtkarten. Du kannst jeden Zug am Tag der Fahrkarte nutzen. Bei Flexpreisen und Regio- Tickets „theoretisch“ nur 1x, bei Verbundtickets und Sachsen-/Querdurchsland-Ticket kannst Du auch offiziell mehrmals am Tag fahren.

633c3067d51fc.jpg

ein typischer DB-Fahrscheinautomat


Ich hoffe, mein Blog hat Dir weitergeholfen! Falls Du noch Fragen hast, wende Dich gern anunser Forum. Wenn Dir unsere Seite gefällt, unterstütze uns doch gern, indem Du Dein Ticket über unsere Buchungslinks kaufst. So bekommen wir einen kleinen Teil davon ab, ohne dass sich der Preis ändert. Vielen Dank!

Hier nochmal der Link zur DB-Website. Dort bekommst Du fast! ;) alle Tickets in ganz Deutschland! :) Bis bald!

Posted 1 month ago

Userpic

Tobi
Traveller
175 comments

Login to leave a comment