6324418467d1c.jpg

Willkommen auf rail.cc/raildude.com! In dieser neuen Blogreihe möchte alle verschiedenen Zugtypen im Fernverkehr der Deutschen Bahn vorstellen. Dabei geht es weniger um technische Daten, sondern vielmehr um Fakten, die für die Reisenden interessant sind. Also zum Beispiel der Aufbau des Zuges, die verschiedenen Sitzplätze, Wissenswertes und vieles mehr.

Los geht es heute mit dem ICE1

Ticketkauf bei der DB

Steckbrief ICE 1

Höchstgeschwindigkeit: 280km/h

Höchstgeschwindigkeit im planmäßigen Betrieb in Deutschland: 250km/h

Sitzplätze insgesamt: 703

Länge: 12 Waggons

kuppelbar: nein

Fährt seit: 1991

Einsatzgebiet heute: Hamburg/Berlin- Schweiz (Mix mit ICE4)

bester Sitzplatz: siehe unten

Erkennungsmerkmal: siehe unten


Geschichte

Der ICE 1 ist der älteste unter den ICE. Er kann maximal 280 fahren, macht das aber inzwischen nur noch, wenn er Verspätung aufholen muss. Ansonsten fährt er maximal 250 und ist damit flexibel mit den neuen ICE4 austauschbar, die auch 250 fahren. Gefahren werden kann diese Geschwindigkeit bis 280km/h (im Verspätungsfall) aktuell zwischen:

Nürnberg und Ingolstadt, Nürnberg und Erfurt (in Teilen), Erfurt und Leipzig/Halle, Hannover und Würzburg, Mannheim und Stuttgart, Karlsruhe und Basel (in Teilen, bis 250) und ab Dez. 2022 zwischen Stuttgart und Ulm (nur bis 250km/h).

Bei Beginn gab es vom ICE1 nur 14-teilige Züge, also Züge mit 14 Wagen. Man hat sich vor ein paar Jahren dazu entschieden, die ICE1 doch nicht komplett aus dem Verkehr zu ziehen, sondern lieber zu renovieren, indem man die schadhaften Waggons aussortiert. Übrig bleiben deswegen heute immer 12 Waggons pro Zug.


Von Kassel nach Hannover mit dem ICE1

Starten wir unsere Fahrt in Kassel-Wilhelmshöhe, dem Fernbahnhof der Stadt Kassel. Dieser hat eine relativ große Knotenfunktion dafür, dass Kassel jetzt nicht so groß ist, auch wenn es eine Großstadt ist (ca. 200.000 Einwohner).

Leider hat der Bahnhof trotzdem keine DB-Lounge.

6324423ba4ce2.jpg

6324424aee76c.jpg

Die meisten Fernzüge fahren hier von Gleis 2, 3 oder 4. Dorthin geht es direkt hinter dem Haupteingang über eine lange Rampe, sodass man nicht unbedingt Treppen steigen muss.

63244260b4cb4.jpg

632442746d2ef.jpg

Blick vom Haupteingang zu den Gleisen 3 und 4

632442979b2dc.jpg

Am Bahnsteig Gleis 3/4

Unten am Bahnsteig kommt nur 6 min vor meinem Zug noch ein ICE durch, der auch nach Hannover/Hamburg fährt. Das gibt mir Zeit, in Ruhe Fotos von außen zu machen. Und nebenbei habe ich für den meinen eigenen Zug, der eben nur 7 Minuten später fährt, einen Supersparpreis Young für unschlagbare 9,65EUR bekommen (Bahncardrabatt inklusive). Die meisten Leute sind nämlich schon in den Zug unmittelbar davor eingestiegen und so habe ich später auch bei den Sitzplätzen recht große Auswahl.

632442af5520f.jpg

Bahnhof

Kassel-Wilhelmshöhe

632442c2bd698.jpg

ICE1 in Richtung Hamburg

632442d3d4bcd.jpg


Wir verlassen pünktlich den Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.

Schon beim Einfahren des Zuges sah man recht schnell, was ihn optisch ausmacht:

632442eabfbe1.jpg

632442ff2fe0e.jpg


Erkennungsmerkmal

Der wesentlichste Unterschied ist hier das hohe Bordrestaurant ("Buckel"), von außen auch gern mal verwechselt mit einem Doppelstock-ICE, der aber gar nicht exisitert! Sonst ist der ICE1 wirklich leicht mit dem ICE2 zu verwechseln. Ebenso kann der ICE1 mit keinem anderen ICE gekuppelt werden, im Gegensatz zu allen andern ICEs.

Von innen ist der dein ICE zweifelsfrei ein ICE1, sobald er Abteile hat. Denn auch diese hat kein anderer ICE.

Und so sieht das tolle Bordrestaurant von innen aus:

6324432210755.jpg


63244344351ef.jpg


Aber jetzt nehme ich erstmal die Inneneinrichtung mit euch genauestens auseinander.


Innenausstattung

Sitzplätze

Der Zug verfügt über erste Klasse und 2. Klasse Sitzwagen, meist im Großraum. Einen guten Vergleich siehst Du hier:

6324436f3d196.jpg

2. Klasse

Großraumwagen

6324438743e7b.jpg

1. Klasse Großraumwagen

Der wesentlichste Unterschied besteht ohne Zweifel darin, dass die 1. Klasse nur 3 Sitze in einer Reihe hat, die 2. Klasse hingegen 4. Des Weiteren sind es in der 1. Klasse Ledersessel im Vergleich zu Stoffsitzen in der 2. Klasse. Beide Klassen haben immer Stühle ohne Holztisch (2er, bzw 2er und 1er in der 1. Klasse) und welche mit Holztisch (4er, bzw 4er und Doppel in der 1. Klasse).


632443c6a0e10.jpg

4er mit Holztisch,

2. Klasse

632443d51251b.jpg

4er mit Holztisch, 1. Klasse

632443e4d2609.jpg

Doppel/Gegenüber mit Holztisch, 1. Klasse

632443f58dc03.jpg

2er ohne Tisch, 2. Klasse


Neben den Großraumwagen gibt es auch noch wenige Abteile, meist 2-3 pro Waggon. Diese verfügen in beiden Klassen über jeweils 6 Plätze und einen fest montierten Holztisch in der Mitte.


6324440b079e0.jpg

1. Klasse-Abteil


Natürlich gibts die Abteile auch in der 2. Klasse. Dazu hier mehr:


Bester Sitzplatz

Mein liebster Sitzplatz im ICE1 ist zweifelsfrei das Abteil! Gerade wenn der Zug leer ist, hat man das schnell mal für sich allein. Für Familien ist es außerdem toll. Noch größere Bedeutung erlangte das Abteil für mich durch die Corona-Krise und die Maskenpflicht im Zug. Ist man allein oder nur mit Bekannten im Abteil, kann man gerne mal auf den Mundschutz verzichten.


63244433af028.jpg

Die Abteile im ICE

63244468110f7.jpg

Blick in das Abteil, im Bild 4 von 6 Sitzen sichtbar

63244481b498a.jpg

632444ce9dff7.jpg

zwischen dem 2. und 3. Sitz ist ein Holzbrett für kleines Gepäck


Details

Fährt man 1. Klasse, gibt es kostenlose Zeitungen im Zug. FAZ, Süddeutsche und weitere Papiere. Für alle Fahrgäste (auch 2. Klasse) liegt überall die "DB Mobil" aus, die auch einiges zu bieten hat.

632444e95e6f1.jpg


Sollte es beim Lesen dunkel werden (Schlechtes Wetter, Abend, Tunnel...), schaltet man einfach die Leselampen an:

6324450265a60.jpg

Im Abteil hat man darüber hinaus die Möglichkeit, die Temperatur selbst zu regeln. Ich empfehle, den Regler wenn möglich irgendwo mittig einzustellen.


6324451089588.jpg

Unterhaltung bietet auch immer wieder das ICE-Portal. Dort kann Artikel lesen und Filme/Serien über Joyn anschauen, ohne dabei das eigene Datenvolumen zu verbrauchen. Ich persönlich nutze die Seite immer zum Überprüfen der Geschwindigkeit: im folgenden Bild der ICE heute bei 247km/h, das Maximum bei meiner Fahrt.


632445219cae5.jpg


Extras

Bei der Deutschen Bahn wird ja bekanntlich an alle gedacht: demzufolge gibt es auch in den alten ICEs Plätze für Rollstuhlfahrer:


6324453f6ac1b.jpg


Zwar sind diese nicht so komfortabel und zahlreich wie in den neuen ICE4, aber es gibt sie!

Ebenso Toiletten gibt es in barrierefreier Version, daneben aber auch noch nicht-barrierefreie:

6324455a0ee04.jpg

barrierefreies WC

63244567c9e02.jpg

nicht-barrierefreies WC

632445789897c.jpg

nicht barrierefreies WC

Für Familien mit (kleinen) Kindern gibt es das Kleinkind-Abteil bzw. den Familienbereich:

6324458f5646f.jpgFamilienbereich

6324459dcb380.jpg

Kleinkindabteil


Sehr zur Freude der Kleinen sind ab und zu auch DB-Kinderbetreuer an Bord: vor allem in den Ferien und an Wochenenden. Mit ihnen können die Kids basteln und Spiele spielen.

Wer eine große Reise macht und viel Gepäck dabei hat, der fragt sich spätestens dann, wo er seine Koffer verstauen kann. Dafür gibt es zum einen die Gepäckablagen oben (kleine und mittlere Sachen), sowie große Extra-Fächer im Gang.

632445b96f66b.jpg

632445cb5b68f.jpgbraune Extra-Ablage rechts im Bild

Und dann gibt es noch alljene, die ganz häufig Bahnfahren. Bei jeder Fahrt kann man Punkte sammeln und ab 1500 Punkten innerhalb eines Jahres gibt es den Bahncomfort-Status. Damit erhält man u. A. Zugang zur DB-Lounge (verfügbar in allen Städten über 500000 Einwohner + Mannheim und Frankfurt Flughafen). Daneben hat man damit auch extra reservierte Plätze, die "Bahncomfort-Plätze". Diese sind mit einem roten Streifen gekennzeichnet:


632445f00dc37.jpg


Diese sind Extra für Vielfahrer reserviert und somit kann man mit dem Bahncomfort-Status eigentlich die Reservierung sparen. Natürlich darf man auch als "Normalo" diese Plätze nutzen, im Zweifelsfall hat aber der Bahncomfort-Status-Inhaber Anspruch auf diesen Sitzplatz.


Reservierung

Gegen ein Entgeld von 4EUR kann man in den Fernverkehrszügen einen Sitzplatz reservieren. Beim Ticketkauf wird man automatisch danach gefragt. Aber auch wenn man seine Fahrkarte schon hat (egal ob Papier oder digital), kann man auf der Website der DB einfach einen einzelne Reservierung kaufen, indem man ein Häkchen bei "nur Sitzplatz" setzt. Für Sitzplatzreservierungen gibt es leider keine Bahnbonus-Punkte, auch wenn man im Bezahlvorgang seinen Bahncrad-Nummer angibt.

Reservierte Plätze werden dann durch kleine digitale Anzeigen angezeigt, von wo bis wo sie reserviert sind. Man kann auf jeden Fall auch ohne Reservierung mitfahren! Ich mache das z. Bsp. meistens. Ab und zu gibt es auch die komische Anzeige: "ggf reserviert" oder "ggf freigegeben". Solche Plätze nutze ich persönlich auch, und mache sie erst frei, wenn ich dazu aufgefordert werde (was noch nie passiert ist).

632446369d35a.jpg

Anzeige für

die Sitzplatzreservierung (Abteil)



Weiter geht die Fahrt!

Jetzt hab ich euch eine ganze Weile durch den Zug geführt... da wird es wieder Zeit, sich ein wenig der Fahrt zu widmen. Ich habe für euch auch ein paar kleine Filme aufgenommen (...Update: die leider erst in der neuen Version unserer Website zu sehen sein werden).

Durch einen Tunnel fahren wir mit recht hoher Geschwindigkeit. Davon gibt es einige auf der Strecke. Auch dazu ein kleiner Film:

folgt

Aber inzwischen nähern wir uns schon Göttingen. Wir sind immernoch voll pünktlich.

6324469db77b2.jpg

Videos folgen

In Göttingen steigt ein Freund zu, mit dem ich mir dann Hannover anschauen werde. Hier hält der Zug nur eine Minute und fährt dann weiter nach Hannover, was nochmal ungefähr 35 Minuten dauert.

632446c4b5962.jpg

wir verlassen Göttingen

Ganz interessant ist noch, was hinten und vorn am Zug ist: nämlich ein sogenannter Triebkopf. Im jeweils ersten und letzten Waggon ist auch eine Tür dorthin, aber man kommt natürlich nicht rein:

63244ddce15dc.jpg


Dann erreichen wir auch schon Hannover. Die Fahrzeit von Kassel aus beträgt ca. 55 Minuten. Ich mache nochmal Fotos vom Zug und nehme ein kleine Video von seiner Abfahrt Richtung Hamburg auf:

63244dfd6ec9f.jpg

Ankunft meines ICE in Hannover Hbf

63244e15c037b.jpg


63244e6ed5c70.jpg

Der ICE von hinten


Dann schlendern wir durch den Hbf Hannover Richtung Innenstadt. Der Hauptbahnhof selbst bietet aber auch schon einiges. Neben einem DB-Reisezentrum gibt es ein Gepäckcenter zur Gepäckaufbewahrung und sehr viele Einkaufsmöglichkeiten.

63244e84cbd5a.jpg

Shopping-Möglichkeiten in Hannover Hbf

63244e9544f5c.jpg

DB-Reisezentrum für den Fahrkartenkauf

63244ea3c3422.jpg

Gepäckaufbewahrung in Hannover Hbf

63244eb45dc7f.jpg


63244ec3b51c7.jpg


Fazit

Ich persönlich mag den ICE, weil er der letzte ist, der noch Abteile hat und mir auch so die Platzaufteilung recht gut gefällt. Auch wenn er der Älteste ist, wirkt er keineswegs altmodisch oder weniger modern.

Ich hoffe, Dir hat der erste Blog in dieser neuen Reihe gefallen!

Hier findest Du nochmal den Link zum Ticketkauf für alle Züge der Deutschen Bahn:

Dein Zugticket gibts hier!

Nutze gern unsere Buchungslinks, um unsere Website zu unterstützen. Der Preis bleibt selbstverständlich gleich! Bis zur nächsten ICE-Vorstellung! :)

Posted 2 months ago

Userpic

Tobi
Traveller
175 comments

Login to leave a comment